27. Bergahorn

Bergahorn

Acer pseudoplatanus
Aacherenholz, Aaschtert
Erable sycomore

Größe: Der Bergahorn erreicht bis zu 25 m Höhe und kann bis zu 500 Jahre alt werden. Seiner breiten Krone entspricht ein tiefes und starkes Wurzelsystem, das ihn sturmfest macht.

Blatt: Die Blätter sind fünf-lappig, oberseits dunkler als unterseits und langgestielt. Die Herbstfärbung ist leuchtend gelb.

Blüte/Frucht: Die Blüten erscheinen erst nach den Blättern Ende April-Anfang Mai und sind eine vorzügliche Bienenweide. Die typischen Flügelfrüchte werden vom Wind verbreitet.

Holz: Der Bergahorn gehört zu den Edellaubhölzern. Sein Holz wird im Instrumentenbau geschätzt, z.B. als Klangholz von Streichinstrumenten. Sein Holz ist das hellste der heimischen Ahornhölzer und daher ein gesuchtes Möbelholz. Kostbares Furnier ist Riegel- oder Vogelaugenahorn aus Stämmen mit welligen oder vogelaugenähnlichen Holzstrukturen.

Wissenswertes/Verwendung: Der starke Schattenwurf macht den Bergahorn zu einem beliebten Allee- oder Hofbaum. Er liebt kühle und feuchtere Standorte, der Boden sollte nicht zu trocken und nährstoffarm sein. Bemerkenswert ist die platanenähnliche, schuppige Borke bei älteren Bäumen mit einer enormen Farben- und Formenvielfalt.