Energielabel

01.03.2021

Seit dem 1. März 2021 haben einige Elektrogeräte das neue EU-Label zum Energieverbrauch erhalten. Die bisherigen Energieetiketten werden etappenweise zu den verständlicheren Energieklassen A bis G aktualisiert. Die verwirrenden Pluszeichen (A+, A++ A+++) gehören somit nun der Vergangenheit an. Es wurden ebenfalls neue Ökodesign-Anforderungen für die respektive Produktkategorien beschlossen. So enthalten sie weitere Anforderungen an die Ressourceneffizienz, wie beispielsweise die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und den Zugang zu Reparaturanweisungen. Diese sind ebenfalls am 1. März 2021 in Kraft getreten.

Die neuen Energieetiketten sind für folgende Produkte gültig und im Handel zu finden:

  • Fernseher
  • Monitore (Energieetiketten für alle Kategorien von Monitoren sind neu für diese Produktkategorie)
  • Geschirrspüler
  • Kühl- und Gefrierschränke inkl. Weinkühlschränke, Minibars.
  • Waschmaschinen und Waschtrockner (waschen und trocknen in einem Gerät kombiniert)
  • Verkaufskühlgeräte für den Handel

Je nach Produktkategorie werden Geräte aus der Bestklasse A+++ künftig in den Klassen B, C oder D ausgewiesen werden. Die neue Bestklasse A wird voraussichtlich erst in einigen Jahren (wenn überhaupt) wieder erreicht werden, wenn die betreffenden Produkte an Energieeffizienz auf Basis der neuen Ökodesign-Richtlinie nicht mehr optimiert werden können.

Produktkategorie

Voraussichtliche Mindestanforderung

Kühl- und Gefriergeräte

mind. Klasse D

Waschmaschinen <8kg

mind. Klasse C

Waschmaschinen =/>8kg

mind. Klasse B

Geschirrspüler

mind. Klasse B

andere Nachrichten