Programme saisonnier de l'ORT Guttland

24.05.2019

 

Programme saisonnier - Visites guidées 2019

Paysages verdoyants, villages paisibles, châteaux imposants… voilà le Guttland comme il se présente à ses visiteurs. Mais la région centrale du Grand-Duché de Luxembourg regorge de trésors insoupçonnés et de lieux magiques qui en surprendront plus d’un. Pour en avoir une idée, des visites guidées des sites les plus divers se proposent pendant la saison 2019.

Déambuler dans les jardins du château d’Ansembourg, entre sculptures mythologiques et jeux d’eau; explorer les vestiges de la luxueuse villa gallo-romaine près de Goeblange et s’imaginer en riche seigneur Trévire; admirer l’architecture futuriste du réservoir d’eau de Rébierg et contempler le coucher du soleil depuis son sommet – pour toutes ces expériences, un guide qualifié est prêt à vous révéler l’un ou l’autre secret de connaisseur. En parlant de secrets, la ville de Mersch, centre géographique du Grand-Duché, se découvre en compagnie d’un membre des Amis de l’Histoire. Le château d’Useldange, dont l’imposant donjon abrite une exposition sur la vie quotidienne au Moyen-âge, fascinera les passionnés d’histoire médiévale. Vous y trouverez également un sentier culturel didactique spécialement conçu pour personnes malvoyantes. Aménagés avec compétence et amour du détail, les nombreux musées ruraux, comme le Musée de la Poterie à Nospelt, celui des Vieux Métiers à Beckerich, la Distillerie à Kehlen, la maison natale du fameux géologue Michel Lucius à Reimberg ou encore la Thillenvogtei à Rindschleiden rendront votre séjour dans la région captivant et instructif à bien des égards. « Raschpëtzer »: derrière cette dénomination mystérieuse se cache un témoin éloquent de l’ingénierie romaine. Il s’agit d’un aqueduc souterrain situé dans la forêt de Helmsange près de Walferdange, qu’un expert qualifié vous présentera dans tous les détails.

Par ailleurs, si vous êtes à la recherche de moments insolites, vous serez ravis de parcourir par exemple la réserve naturelle Schlammwiss à Uebersyren ou le sentier historique de Kehlen lors d’une visite nocturne. Guttland by Night, tel est le slogan qui vous invite à l’exploration d’une bonne partie de ces sites dans une atmosphère différente. Ainsi, la ville de Mersch met en valeur ses principales attractions par un éclairage spécial. À Beckerich, une balade aux flambeaux sur les traces de l’histoire et des histoires de la région vous mènera notamment, pour un intermède musical, à la chapelle du Kuelebierg et se terminera par un plat traditionnel luxembourgeois, la Bouneschlupp. Bien sûr, la villa rustica de Goeblange ou le château d’Useldange prennent un caractère autrement envoûtant à la lueur des lanternes.

Tout ceci n’est qu’une petite sélection des nombreuses découvertes et rencontres qui vous attendent lors de votre visite du Guttland cette année. D’où que vous venez, à quel moment de l’année que vous arrivez, l’ennui n’aura pas de place lors de votre séjour dans le Guttland!


Grüne Landschaften, friedliche Dörfer, stolze Burgen,… so wird das Guttland meist von seinen Besuchern erlebt. Doch die zentrale Region des Großherzogtums Luxemburg birgt manche Überraschung: verborgene Schätze und bezaubernde Orte erwarten Sie an ungeahnter Stelle. Überzeugen Sie sich davon und nehmen Sie an einer der zahlreichen Besichtigungen teil, die für die Saison 2019 angeboten werden.

In den Gärten des Ansemburger Schlosses zwischen mythologischen Skulpturen und Wasserfontänen lustwandeln; am Leben eines reichen Treverers teilhaben und die Überreste der prachtvollen gallorömischen Villa bei Goeblingen erforschen; die futuristische Architektur des Trinkwasserspeichers auf Rébierg bewundern und von dessen Spitze den Sonnenuntergang beobachten –das alles können Sie in Begleitung eines fachkundigen Leiters erleben und dabei noch den einen oder anderen Insidertip erfahren. Und da gerade von Insidern die Rede ist – die Geschichtsfreunde von Mersch laden zur Entdeckung ihrer Stadt in der geografischen Mitte des Landes ein. Im beeindruckenden Turm der Burg von Useldingen erwartet alle historisch Interessierten eine reich bebilderte Ausstellung über das Leben im Mittelalter. Hier befindet sich außerdem ein speziell für Personen mit Sehbehinderung angelegter Entdeckungspfad. Mit viel Fachwissen und Liebe zum Detail sind die zahlreichen kleinen Museen ausgestattet: das Töpfereimuseum in Nospelt, das Museum für altes Handwerk in Beckerich, das Brennereimuseum in Kehlen, das Geburtshaus des berühmten Geologen Michel Lucius in Reimberg oder die Thillenvogtei in Rindschleiden – sie alle machen Ihren Aufenthalt in der Region zu einem spannenden und lehrreichen Erlebnis. Hinter der geheimnisvollen Bezeichnung « Raschpëtzer » verbirgt sich im Wald bei Helmsingen in der Gemeinde Walferdingen ein beeindruckender Zeuge altertümlicher Technik, handelt es sich doch um ein unterirdisches Aquädukt aus der Römerzeit, bei dessen Besichtigung Ihnen ein ausgewiesener Experte Auskunft gibt.

Falls Ihnen darüber hinaus nach außergewöhnlichen Erlebnissen zumute ist, sollten Sie unbedingt an einer nächtlichen Führung, zum Beispiel durch das Naturreservat Schlammwiss in Übersyren oder auf dem Geschichtspfad in Kehlen, teilnehmen. Unter dem Motto Guttland by Night findet ein Großteil der angebotenen Besichtigungen in einer ganz besonderen Atmosphäre statt. So erscheinen in Mersch alle Sehenswürdigkeiten in einem märchenhaften Licht. In Beckerich führt Sie eine Fackelwanderung auf den Spuren der Geschichte(n) zur Kapelle des Kuelebierg und, nach einem musikalischen Intermezzo, zum Genuss einer luxemburgischen Spezialität, der Bouneschlupp. Ein verzaubernder Glanz geht von der Useldinger Burg und der Göblinger Römervilla im Fackelschein aus.

Dabei ist das alles nur eine kleine Auswahl der erstaunlichen Entdeckungen und Begegnungen, die bei Ihrem Besuch im Guttland dieses Jahr auf Sie warten. Wo auch immer Sie herkommen, und zu welcher Jahreszeit Sie uns besuchen, Langeweile wird es bei uns keine geben!